Kontaktdaten

EVITA (ZVR 900130149)
Oberer Stadtplatz 6/2. Stock/B 5
A-6330 Kufstein
KONTAKT:
+43(0)5372/63616
ÖFFNUNGSZEITEN

Mo:08:00-14:00

Di: 08:00-12:00

Mi: 08:00-12:00 und  13:00-17:00  

Do:08:00-12:00 und  13:00-16:00  

Fr: 08:00-14:00

in Wörgl (Jugendzentrum in der Josef-Steinbacher-Straße 23 nur mit TERMINVEREINBARUNG!)

Di: 13.00-17:00

Search

Tätigkeitsbericht

STATISTIK 2021

Statistik 2020 

Statistik 2019 

Bericht 2018 

(Zum Öffnen der Berichte benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader)

 

LEICHT LESEN: 

 

VORLESEN:     

 

ÜBERSETZER:

https://translate.google.com/

 

 

EVITA

Wir sind eine

  • Frauenberatungsstelle in Kufstein (Rückseite Hypohaus) und  Wörgl (Jugendzentrum)
  • Mädchenberatungsstelle (14-17 Jahre) in Kufstein und Wörgl
  • Opferschutzeinrichtung des Landes Tirols, die von Gewalt betroffenen Frauen* Schutz in den örtlichen Frauennotwohnungen bietet
  • Interventionsstelle für psychosoziale und juristische Prozessbegleitung für Gewaltopfer* ab 14 Jahren
Wir beraten kostenlos, vertraulich, niederschwellig und auf Wunsch anonym unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzbestimmungen! Termine nach vorheriger Vereinbarung! Nehmen Sie per Telefon oder per Mail während unserer Öffnungszeiten Kontakt mit uns auf. 

Relevante Corona-Informationen vom Bundesministerium und vom Land TIROL:


Lesung mit Yvonne Widler

LESUNG MIT YVONNE WIDLER

13. OKTOBER 2022 19:00 Uhr

im Lesesaal Kubi Kufstein

 

HEIMAT BIST DU TOTER TÖCHTER

Warum Männer Frauen ermorden – und wir nicht mehr wegsehen dürfen

 

„Statt zu fragen, warum Frauen nicht früher aus diesen Beziehungen gehen, sollten wir fragen, warum diese Männer gewalttätig sind.“

60 tote Frauen in den Jahren 2020 und 2021. 319 ermordete Frauen innerhalb von 11 Jahren. In den meisten Fällen war der Täter der Partner oder Ex-Partner. So sieht die traurige Statistik aus, weshalb Österreich immer wieder als „Land der Femizide“ bezeichnet wird – und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Denn fast allen Morden geht oft jahrelange psychische und physische Gewalt voraus.

Yvonne Widler berichtet seit vielen Jahren über Frauenmorde in der Alpenrepublik – und will Antworten. Wer sind die Täter und was haben sie gemeinsam? Wie muss wirksamer Gewaltschutz in Beziehungen für Frauen konzipiert sein? Wo liegen die Wurzeln der Misogynie in Österreich? Welche Verantwortung tragen Medien in all dem? Und vor allem: Wo ansetzen im Kampf gegen systemische Gewalt gegen Frauen? Auf ihrer Suche sprach die Journalistin mit Angehörigen, Überlebenden, Expert:innen, Polizei und Politik und begleitete Gerichtsverhandlungen – und sie gibt den getöteten Frauen das zurück, was ihnen brutal genommen wurde: eine Stimme, die ihre Geschichten erzählt.

 

KONTAKTDATEN

Telefon: +43 5372 71819 700
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 



 

Besuch der SPÖ Bezirksspitze von Kufstein und Schwaz in unserer Beratungsstelle 

 


SAFE THE DATE

SPENDENLAUF 11.OKTOBER 2022



 

Firmenjubiläum 20+2

Das Jubiläumsjahr 2020 sollte eigentlich ganz im Zeichen des 20 jährigen Bestehens der Beratungsstelle stehen,

leider vielen alle Feierlichkeiten der Pandemie zum Opfer.  Es wurde aber eine umfangreiche Jubiläumsausgabe erstellt

und dadurch Rückschau auf 20 Jahre Einsatz für Frauen* und Mädchen* im Bezirk gehalten.

Jetzt holte fast der gesamte Vorstand und die beiden Geschäftsführerinnen Mag.a Elisabeth Lehmann und Mag.a Brigitte Winkler

diese Feierlichkeiten im Rahmen der Eröffnungspremiere von EVITA nach und blicken mit Stolz auf die Entwicklung der vergangenen 20+2 Jahre zurück.

Psychosoziale Beratung und Begleitung zu allen Problemstellungen von Frauen* und Mädchen* ab 14, Prozessbegleitung für Gewaltopfer,

Opferschutzplätze, juristische Beratung, Prävention und Bewusstseinsbildung zählen seit 22 Jahren zu den Aufgaben des Vereins.  

Politische und rechtliche Verbesserungen wie das Gewaltschutzgesetz sind heute Basis der täglichen  Arbeit und haben dazu beigetragen,

dass viele Frauen* und Mädchen* mit der professionellen Unterstützung der Mitarbeiterinnen des Vereins ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Über 22.000 Beratungen wurden in den letzten 22 Jahren durchgeführt und durchschnittlich zwischen 280 und 300 Klientinnen* pro Jahr werden unterstützt.

  


  


   ZUSÄTZLICHES ANGEBOT AUSSERHALB UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN:

  •  Unterstützung gehörloser und/oder hörbeeinträchtigter Frauen* unter diesem Link:

     

  • Informationen vom ÖIF in leichter Sprache und vielen Fremdsprachen unter diesem LINK: 

     https://www.integrationsfonds.at/

  • Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen    Facebook      Verein Frauenservice Graz

     

    • Frauenhelpline 24h-Dienst: 0800/ 222 555
    • Der Berufsverband österreichischer Psychologen  bietet auch telefonische psychologische Beratung unter 01/504 8000 täglich zwischen 9.00-16.00 an
      Mo - Do 9.00 - 13.00 Helpline des BöP: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     

Bei der Nennung von Frauen und Mädchen sind alle Personen gemeint, die sich dem weiblichen Geschlecht angehörig fühlen.